­čą¬geschmackvoll –KOHLROULADEN­čą¬


✔️Zutaten:
•1 Kopf Wei├čkohl, mit gro├čen Bl├Ąttern
•3 EL Tomatenmark
•(1/2Kg) Hackfleisch, gemischtes
•1TL Fleischbr├╝he, gek├Ârnte
•1Packung. Speck, ger├Ąuchert, nicht gekocht
•Salz und Pfeffer
•3 EL Ketchup
•(250g) Reis, einfaches Produkt
•2 m.-gro├če Zwiebel(n)
•Maggi
•Mehl zum Binden

✔️Zubereitung:
Zuerst In Polen gibt es wohl kaum jemanden, der Golabkis nicht mag. Es sind keine einfachen Kohlrouladen, denn Golabkis m├╝ssen unbedingt neben Fleisch auch Reis enthalten. Au├čerdem finde ich, dass dem Gericht ohne Tomatenso├če eindeutig was fehlt!

Dieses Rezept hier finde ich wirklich sehr gut und auch f├╝r Leute die im Kochen nicht so ge├╝bt sind, gut machbar:

Der harte Strunk wird mit einem Messer aus dem Kohl herausgeschnitten, so dass ein kleines Loch entsteht. In einem gro├čen Topf wird der Kohl mit hei├čem Wasser ├╝bergossen, dann zugedeckt und muss dann bei sehr schwacher Hitze paar Min­čĽŤ k├Âcheln (hin und wieder drehen, damit die Bl├Ątter m├Âglichst gleichm├Ą├čig weich werden).

So vorbereitet k├Ânnen die Kohlbl├Ątter problemlos voneinander getrennt werden. f├╝r mich klappte es gleich beim ersten mal sehr gut, 
 und etwas Geschick ist gefragt.

F├╝r die F├╝llung geben Sie 500g Hackfleisch in eine Sch├╝ssel. Reis wird ganz normal gekocht allerdings nicht gar. Wasser salzen und den Reis etwa 10-12 Min im kochenden Wasser lassen, dann heraus nehmen, abtropfen und ausk├╝hlen lassen.

Zwiebeln w├╝rfeln, im hei├čen ├ľl goldfarben braten, nicht braun werden lassen. Den Reis und die angebratenen Zwiebeln zum Hackfleisch geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann mit den H├Ąnden zu einer homogenen Masse vermengen.

Mit einem Essl├Âffel jeweils F├╝llung auf ein Kohlblatt legen (etwa zwei, drei Essl├Âffel voll), dann etwas zusammenrollen, die Seiten einknicken und dann zu Ende rollen – fertig ist die Kohlroulade!

Jetzt wird die Pfanne hei├č gemacht. Der Speck wird auf dem Boden der Pfanne­čąś platziert, so dass er ihn ganz bedeckt und wird so knusprig angebraten. Auf dem Speck werden die Golabkis dicht nebeneinander gelegt, dann zum Schluss mit 250ml Br├╝he ├╝bergossen (reicht, wenn sie zur H├Ąlfte bedeckt sind).

Bei mittlerer Hitze mit Deckel l├Ąsst man sie 1 – 1,5 Std k├Âcheln. Sie sollten mehrmals vorsichtig gewendet werden, damit sie gleichm├Ą├čig gar werden.

F├╝r die So├če werden die Golabkis aus der Pfanne herausgenommen (der Speck kann jetzt auch raus, wenn man ihn nicht essen liebt), Jetzt schmeckt man die Br├╝he mit Ketchup, Tomatenmark, Maggi und evtl. und mit noch etwas gek├Ârnter­čąś Br├╝he ab. Wenn die So├če zu d├╝nn ist, kann sie mit Mehl angedickt werden. Dazu getrennt in einem Glas mit kaltem Wasser etwas Mehl verr├╝hren und unter R├╝hren zur kochenden Br├╝he geben.
Als letztes kommen die Golabkis in die fertige So├če mit rein und k├Ânnen darin nochmal warm gemacht werden. Sie schmecken sehr gut, wenn sie darin am n├Ąchsten Tag nochmal erw├Ąrmt­čöą werden.